Museum in a clip 2017 beendet

Mit einem Teilnehmerrekord ging die fünfte Auflage des Projektes „Museum in a clip 2017“ zu Ende. Insgesamt 977 Kinder und Jugendliche von der 3. bis zur 13. Klasse nahmen in Leipzig und im Kulturraum Vogtland/Zwickau teil. Produziert wurden 188 Videoclips in 46 Projekten – zum Vergleich: 2015 waren es noch 88 eingereichte Clips. Alle Videos konnten vom Publikum bewertet werden.

Den Publikumspreis und damit eine MDR-Studiotour gewannen die 7. Klasse der CJD Christopherusschule Droyßig aus Sachsen-Anhalt und Oberstufenschüler des Internationalen Gymnasiums Reinsdorf. Zudem wurden alle Clips von einer Fachjury bewertet und die vier besten mit MDR-Studiotouren prämiert.

Das 2013 vom UNIKATUM Kindermuseum Leipzig entwickelte Projekt wird seit 2015 vom Förderverein SAEK Zwickau e.V. durchgeführt. Im Projektzeitraum von April bis Dezember 2017 beteiligten sich 32 Museum, davon 15 aus Leipzig und 17 aus dem Kulturraum Vogtland/Zwickau. Erstmals dabei war beispielsweise das Schloss Voigtsberg in Oelsnitz. In 2018 erlebt das Projekt eine Neuauflage, gefördert vom Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Kulturraum Vogtland/Zwickau und der Stadt Leipzig.